<h2>viajes argentina</h2>

 

 
 
 
 
 
 
Sie sind hier: Startseite > Südamerika > Ecuador > Galapagos die östlichen
GALAPAGOS DIE ÖSTLICHEN IN 4 TageN IN DER M/V CORAL
Conociendo las Islas del Este en el M/V Galapagos Coral I & Coral II desde Santa Cruz
 
4 Tage - 3 Nächte
 
Galapagos – Flughafen von Baltra
Wir fahren aus Quito oder Guayaquil raus in Richtung Flughafen von Baltra in Galapagos. Wir gehen zum Kanal Itabaca, um die Insel Santa Cruz zu überqueren, wo wir in Puerto Ayora ankommen.

Santa Cruz (Oberer Teil)
Wir werden den oberen Teil von Santa Cruz besuchen, wo wir zwei vulkanische Einsenkungen, genannt Los Gemelos und dann Cerro El Chato, sehen werden können und Riesenschildkröten, die berühmt für die Galapagos-Inseln sind, beobachten werden. Zum Schluss durchlaufen wir einen Tunnel, der aus Lava gebildet ist.



Española (Punta Suárez)
In Punta Suárez werden wir trocken an Land gehen. Wir werden eine Einleitung über die Lavagebiete erhalten, die inaktiv sind. Diese Zone ist aufgrund der Kolonien der Seehunde bekannt und ist eine der wichtigsten Plätze, um Vögel und verschiedene Tiergattungen zu beobachten: Maskentölpel, Blaufußtölpel, tropische Vögel, Meerechse, Lavaeidechse und die die rote Klippenkrabbe.

Wir werden auch Galapagostauben, Sperber und Möwen mit gabelförmigem Schwanz. Der ganze Sektor ist Bereich von Nestern, man kann von den Fußwegen aus direkt auf die Nester sehen. Nachdem wir den Bereich der Fortpflanzung verlassen haben, kommen wir zu den Kolonien der Albatrosnester, wovon es ungefähr 15000 auf der Insel gibt.

Zwischen den Monaten Mai und Dezember ist die Paarung der Albatrosse ein sehenswertes Spektakel. Wir lernen das Gebläse kennen, wo der Wasserstrahl an die 23 Meter reicht.

Española (Bahía Gardner)
Am Nachmittag werden wir Bahía Gardner besichtigen, wofür wir eine feuchte Ausschiffung am sehr weißen Sandstrand machen werden, der aus Korallen, Muscheln und Skeletten von Meerestieren gebildet ist.

Dem unteren Teil des Strandes entlang werden wir Kolonien von Seehunden, Weibchen mit ihren Jungen und in jeder Kolonie das Männchen, das seinen Bezirk beschützt, finden. Im oberen Teil des Strandes, aus Sanddünen gebildet, existieren große Einbuchtungen, wo die Meeresschildkröten ihre Eier hinterlassen. Wir werden Galapagos-Sperber, Braunpelikane, Galapagos-Tauben, Cucubes, Galapagos-Finken, Lavaeidechsen und Meeresleguane.

Diese Bucht ist ideal zum Schwimmen und um in seinen türkisfarbenen Wassern zu tauchen. Die erfahrenen Schwimmer können zur Roca Tortuga in der Nähe der Bucht gehen, wo sie auf Stars der Meere treffen werden: Tropische Fische in verschiedenen Größen und Farben, wie in dem Fall des Engelhaies, der Goldrand-Doktorfisch und außerdem Rochen, Weißpunktflossenhaie etc.

Floreana (Punta Cormorant)
Wir werden an einem grünen, aus Olivin geformten, Strand naß zu Land gehen. Wir werden einen Fußpfad verfolgen, der gut ausgeschildert ist und der hinten im Mangrovensumpf verschiedener Gattungen beginnt und uns zu einer Laguna bringt, die eines der größten Flamingo-Kolonien von Galapagos beherbergt. Die Insel Floreana ist für das endemische Pflanzenleben, wie den Lecocarpus, das Palisanderholz und die Saclecia Villosa berühmt.

Dort, wo der Weg endet, beginnt ein weißer Sandstrand, wo sich Meeresschildkröten finden lassen, da sie alle Jahre wiederkehren, um ihre Eier dort zu legen und somit ihre Spuren über dem Strand und in den Nestern zu hinterlassen. Am grünen Strand kann man gemeinsam mit Seelöwen schnorcheln gehen, da sich dort eines der begehrtesten Plätze zum Schnorcheln befindet: Corona del Diablo (Devills Crown).

Floreana (Postamt)
Die Insel Floreana ist eine der historisch interessantesten Inseln. 1793 kamen amerikanische und europäische Walfänger mit dem Ziel, sich mit Wasser und Schildkrötenfleisch zu versorgen. Sie kommunizierten mit ihren Familienangehörigen durch Briefe, die sie in einem Fass verstauten, dass die Schiffe, die zurück zu ihrem Herkunftsland segelten, mitgenommen haben.

Diese Gewohnheit wird noch bis heute beibehalten, wo die Besucher Briefe schreiben, die von anderen angeholt werden können. Wir werden einen Tunnel finden, der durch den Lavafluss gebildet wurde und wo man sehr vorsichtig sein sollte, wenn man hinuntersteigt. Auf dem Fußweg werden wir Cucubes, Darwinfinken, Marienkanarienvögel und Lavaeidechsen sehen können. Nach einer kurzen Strecke werden wir trocken an Land gehen, um den Aussichtspunkt zu besuchen und dort eine sehr schöne Landschaft, umgeben von Seevögeln, zu genießen.

Seymour Norden
Nach einer trockenen Ausschiffung auf der Insel Seymour Norden werden wir Möwen und Seehunde beobachten können, die auf der ganzen Insel vorherrschen.
Diese Insel ist für die Fortpflanzung von Blaufußtölpeln berühmt und in ihr befindet sich die größte Kolonie der Fregattvögel. Wenn wir mit der Beobachtung der Fauna des Sees fortfahren, werden wir endemische Gattungen von Leguanen finden.

Auf der Insel von Baltra steigen wir an der Anlegebrücke vom Bord, um uns im Bus zum Flughafen zu bewegen und den Flug nach Quito oder Guayaquil zu nehmen.

   
Galapagosinseln
M/V Galapagos Legend
Fotos
 
Ecuador Norden bis in den Süden in 22 Tagen
Ecuador Norden bis in den Süden in 14 Tagen
Galapagosinseln in 8 Tagen in der M/V Galapagos Legend
Galapagosinseln in 8 Tagen in der M/V Galapagos Coral
Galapagos die westlichen in 5 Tagen in der M/V Legend
Islas Galapagos del Oeste en 5 días en el M/V Galapagos Coral I y I
Galapagos die östlichen in 4 Tagen in der M/V Legend
Galapagos die östlichen in 4 Tagen in der M/V Coral
Quito & Cuenca: Kolonial-Städte
Quito & Otavalo jenseits des Marktes
Quito & Baños: Amazonas
Überquerung der ecuadorianischen Anden
Überquerung der Anden zur Pazifikküste
Río Napo - Amazonas
Buckelwale im Nationalpark Machalilla